Über mich

Portrait Ritva Laiho Anfang 1990 wollte ich etwas Neues in meinem Leben wagen und bin mit einem Koffer und einer Sporttasche in Zürich gelandet. Nach meiner Ausbildung zur dipl. Pflegefachfrau in Finnland fand ich im Stadsspital Waid meine erste Stelle. Ab 1997 habe ich dann im Universitätsspital Zürich Menschen gepflegt. Auf den Stationen Nephrologie, Gastroenterologie und Endokrinologie übe ich diesen Beruf weiterhin aus (40%).

Die Massage hat mich immer interessiert. Laut meines Vaters hat seine Grossmutter schon anfangs 1900 in finnischen Dörfern Leute massiert… Kommt es von dort, dieses Interesse? Als ich mir vor einige Jahre Gedanken gemacht habe wohin ich meinen Beruf erweitern könnte fiel die Wahl jedenfalls schnell auf die Masseurin.

Ich entschloss mich nochmals die Schulbank zu drücken. Nach einer sehr interessanten und abwechslungsreichen Ausbildung an der MASSEIN Schule in Zürich habe ich als Medizinische Masseurin mit eidgenössischem Fachausweis abgeschlossen. Praxiserfahrung habe ich derweil in der Physiotherapie Seefeld gesammelt.

Es macht mir Spass und Freude, wenn ich sehe, dass nur mit den Händen verhärtete Muskulatur gelöst und entspannt werden kann. Es muss nicht immer die „Pille“ sein, die die Schmerzen wegzaubert.

PS: Aufgewachsen bin ich übrigens in Pori, an der Westküste Finnlands. Mein Name Ritva bedeutet übersetzt  junger Birkenast.